Altenburg Airport City
  Geschichte des Flughafens
 
 Geschichte des Flughafens

Der Flughafen wurde 1913 offiziell eröffnet.
1930 wurde er im Zuge des Wiederaufbaus der Luftstreitkräfte neu aufgebaut.
Am Ende des 2. Weltkrieges wurde er von der Roten Armee besetzt, was bis 1992 auch so blieb.
Am 24. August 1992 wurde die Flugplatz Altenburg-Nobitz GmbH gegründet.
Malta Air war 1996 die erste Fluggesellschaft die vom Flughafen Altenburg-Nobitz Charterflüge anbot.
Die Bemühungen des Flugplatzes einen Linienflug einzurichten scheiterten.
Ryanair, die größte Billigflug-Airline Europas startete 2003 als erste eine Fluglinie nach London-Stansted.
2004 wurde der Flugverkehr für Maschinen über 14 Tonnen eingestellt, der Grund war, dass Bäume, die in der Einflugschneise standen zu hoch und auf sächsischem  Boden standen.
Dass die Bäume auf  der sächsischen Seite standen stellte sich später als Fehler heraus.
Bis dahin wurden die Flüge nach Erfurt umgeleitet.
Von da an steigen die Passagierzahlen.
Im Winterflugplan wird London-Stansted 3 mal wöchentlich angeflogen.
Am 01. Dezember 2009 gab Ryanair bekannt, dass ab nächstem Jahr 4 Flugziele vom Leipzig-Altenburg-Airport zu erreichen sind.
Ab dem Sommerflugplan 2010 geht es warscheinlich täglich nach London, sowie jeweils 3 mal wöchentlich nach Bacelona-Girona und nach Edinburgh.
Das vierte Flugziel wird Alicante sein, hier geht es Mittwoch und Sonntag hin.
Nur ein Tag nach der Bekanntgabe der 4. Fluglinie, wurde entschieden dass der Flughafen zum Verkauf stehe.
2009 hat der Airport ca 150000 Passagiere abgefertig, das sind rund 20000 mehr als im Vorjahr.

 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=